Mittwoch, 30. Juni 2010

Noch 'ne ZDF-Soap

"Herzflimmern - Klinik am See"
Ende Oktober beginnen die Dreharbeiten zu einer weiteren ZDF-Soap. "Herzflimmern - Klinik am See" (Arbeitstitel) will mit Geschichten aus dem Berufs-, Privat- und Liebesleben von Ärzten, Pflegepersonal und Patienten aufwarten. Im Mittelpunkt der täglichen Serie, die in einem Krankenhaus in Oberbayern spielen wird, steht dabei eine junge Ärztin, deren Leben einen unerwarteten Verlauf nimmt.

Die Besetzung und der Sendetermin stehen bislang noch nicht fest. Derzeit werden noch die Drehbücher entwickelt. Produziert wird die Serie von der Bavaria Fernsehproduktion im Auftrag des ZDF. Bavaria entwickelt und produziert für die Mainzer bislang unter anderem "SOKO Stuttgart" sowie die "Lilly Schönauer"- und "Utta Danella"-Filmreihen. Die Dreharbeiten finden in München-Geiselgasteig und im bayerischen Voralpenland statt.

Erst vor drei Wochen hatte das ZDF die Produktion einer neuen Telenovela mit dem Titel "Lena - Liebe meines Lebens" angekündigt (wunschliste.de berichtete).

Mittwoch, 23. Juni 2010

Hauptrolle in Lena

Jessica Ginkel übernimmt Hauptrolle in «Lena»

Die ehemalige Darstellerin von «Gute Zeiten, schlechte Zeiten» steht ab kommender Woche für die neue ZDF-Telenovela vor der Kamera.

Redakteur: Manuel Weis
Mitte vergangenen Jahres stieg Jessica Ginkel aus der erfolgreichen RTL-Daily-Soap «Gute Zeiten, schlechte Zeiten» aus. Damals erklärte sie, dass ihre Akkus ziemlich leer seien – sie brauchte eine Pause. Ein Jahr später ist die 29-Jährige wieder fit. Ab kommender Woche steht sie für die neue ZDF-Telenovela «Lena – Liebe meines Lebens» vor der Kamera.

Produziert wird die tägliche Serie von einer jungen Produktionsfirma unter der Leitung der Oscar-Preisträger Quirin Berg und Max Wiedemann. Die beiden 32-jährigen machten unter anderem den Film «Das Leben der anderen». Die Telenovela hat übrigens minimale Ähnlichkeiten mit einer anderen sehr bekannten Lena – Lena Meyer-Landrut. Auch in dem neuen ZDF-Format geht es um eine junge Frau, die besonders gut singen kann.

Im Laufe des Formats wird die Protagonistin ein Star für etliche Fans. Jessica Ginkel sagte der Bild-Zeitung auf Lena Meyer-Landrut angesprochen, dass sie den Hit „Satellite“ immer unter der Dusche singe. Um sich auf ihre Rolle vorzubereiten, bekommt sie seit einiger Zeit Gesangsunterricht. Vermutlich im Oktober geht die neue Serie im ZDF auf Sendung. Love Interest von Lena wird übrigens eine Figur namens David, die vom Münchner Musiker Max Alberti gespielt wird. Er sammelte erste Erfahrungen bei RTL («112»), ist Mitglied der Gruppe "Jamaram".

Ob die neue Telenovela des Zweiten allerdings wirklich «Lena» heißen wird, ist noch nicht ganz klar. Auch ProSieben und Sat.1 wollten tägliche Formate schon so nennen. Aus «Lena in Love» musste aber «Lotta in Love» werden, «In Liebe Lena» musste in «Anna und die Liebe» getauft werden. Grund: Der Name Lena ist in TV-Titeln geschützt.



Mittwoch, 16. Juni 2010

Sechs Sommerspecials SDL

"Sturm der Liebe": während der WM

16.06.2010 - Jutta Zniva/wunschliste.de - Quelle: Das Erste / Bild: ARD/Susie Knoll/Montage Bishara
Als Entschädigung für "Sturm der Liebe"-Folgen, die während der WM immer wieder den Übertragungen der Spiele weichen müssen, zeigt das Erste ab dem 24. Juni zwischendurch sechs "Sondersendungen" zur Serie. Die Sommerspecials beginnen jeweils zur gewohnten Sendezeit um 15.10 Uhr, doch Das Erste warnt, dass sich die Sendetermine wegen der Fußballübertragungen eventuell verschieben können. Also Obacht!

Dem Thema "Glück und Tränen am Fürstenhof" ist das erste Special am Donnerstag, 24. Juni, gewidmet. Es wird moderiert von Judith Hildebrandt (Zimmermädchen Tanja) und Sepp Schauer (Chefportier Alfons Sonnbichler), die gemeinsam mit Gästen die Highlights aus über 40.000 Sendeminuten Revue passieren lassen werden. Der Rückblick zeigt "die romantischsten Momente, die bösesten Intrigen, die schönsten Happy Ends und die beliebtesten Stars".

Am Montag, 28.6. (oder Dienstag., 29.6.), gibt es einen Rückblick auf "Die schönsten Momente - Laura und Alexander". Alfons und Hildegard blättern im Fotoalbum und schwelgen gemeinsam in Erinnerungen. Der Anlass für die nostalgische Regung der beiden: Laura und Alexander haben aus Brüssel geschrieben. "Sturm der Liebe"-Fans der ersten Stunde können sich auf die schönsten und dramatischsten Momente des Paares (siehe Bild) aus den ersten 313 Folgen freuen - und zwar vom ersten Magic Moment bis zur großen Traumhochzeit.

In der nächsten "Sondersendung" ("Die schönsten Momente - Miriam und Robert") am Mittwoch, 30.6.,
wollen Alfons und Hildegard den Rosmarinstrauch von Miriam und Robert aufpäppeln und denken dabei an die Schwierigkeiten, die das junge Liebespaar überwinden musste, um endlich sein Glück zu finden.

Im Special "Die schönsten Momente - Samia und Gregor" am Donnerstag, 1. Juli, blättert Charlotte in ihrem Tagebuch und erinnert sich an die Zeit, als Samia an den Fürstenhof kam, den attraktiven Arzt Gregor kennenlernte und schließlich nach zahlreichen Turbulenzen mit ihm auf dem Schaukelraddampfer Hochzeit feiern konnte.

Am Freitag, 2.7. ("Die schönsten Momente - Emma und Felix"), lässt die mittlerweile hochschwangere Emma ihre ereignisreiche Zeit als Zimmermädchen im Hotel passieren und verrät den "Sturm der Liebe"-Fans zudem, wie es ihr und ihrem Traummann Felix in Kanada geht.

Ein "Was bisher geschah"-Special am Montag, 5.7.,
schließt die sommerliche Sonderreihe ab und fasst die Höhepunkte der letzten Folgen vor der Fußball-Unterbrechung zusammen, in denen es unter anderem um di eneue Kellnerin Eva Krendlinger, Barbaras brisantern Prozess und Rosalies allmählich wiederkehrende Erinnerungen ging.
http://www.wunschliste.de/news/8365

Dienstag, 15. Juni 2010

Hanna – Folge deinem Herzen nur 130 Folgen

nach nur 130 Episoden werden die Serienfiguren Hanna und Maximilian in der ZDF-Telenovela «Hanna – Folge deinem Herzen» zusammenkommen. Der öffentlich-rechtliche Sender orderte erstaunlich wenige Episoden nachdem das Vorgängerformat «Alisa» beim Publikum nicht wie gewünscht ankam. Erhielten Telenovelas beim Zweiten sonst immer Jahresstaffeln mit einem Umfang von 240 Episoden, kommt das neueste Projekt von Grundy Ufa nur auf 130 Ausgaben. Seit Dienstag ist nun auch klar: Eine Verlängerung, über die zuletzt hin und wieder gesprochen wurde, wird es nicht geben.

Ab September läuft werktags um 16.15 Uhr «Lena», eine Adaption eines argentinischen Megaerfolgs. Offiziell zeigt man sich beim ZDF mit «Hanna» aber zufrieden. Hauptredaktionsleiterin Heike Hempel erklärte nach dem Bekanntwerden des Endes des Formats gegenüber Quotenmeter.de: „Telenovelas, also gefilmte Romane, folgen einem erzählerischen Bogen, der irgendwann an ein Ende kommt und ein Ende auch braucht – wie bei einem Buch ja auch. Das ist im Fall der Geschichte von Hanna nun im September erreicht.“ Ihr persönlich habe Hanna mit ihrer Geschichte von Freundschaft, Liebe und Verrat gut gefallen.

„Luise Bähr, Simon Böer und Grit Boettcher sind wunderbare Schauspieler“, so Heike Hempel. Im Schnitt sahen 1,54 Millionen Bundesbürger ab drei Jahren die bisher gezeigten Episoden. Bei allen Zuschauern kam das Format auf 13,8 Prozent Marktanteil – und liegt somit oberhalb des ZDF-Senderschnitts.

http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=42490&p3=

Montag, 14. Juni 2010

Kamera läuft- ab Ende Juni für Jenny Jürgens und Thomas M. Held






Jenny Jürgens und Thomas M. Held laut ORF ab Ende Juni vor der Kamera Das ZDF hat bisher in Sachen Besetzung seiner neuen Telenovela "Lena - Liebe meines Leben", die im September starten soll, noch nichts verraten. Der ORF (offenbar wie schon bei "Hanna - Folge deinem Herzen" Koproduzent), hält sich nicht so bedeckt und nennt - möglicherweise etwas verfrüht - bereits zwei Schauspieler: Ab Ende Juni solle es laut kundendienst.orf.at "Kamera läuft!" für Jenny Jürgens und Thomas M. Held heißen.

Dass Jenny Jürgens ("Schlosshotel Orth", "Paare", "Die Anrheiner", "Hallo Robbie!") und Thomas M. Held ("Sechserpack") die beiden Hauptrollen (Lena und den "erfolgreichen Musikproduzenten aus reichem Hause") spielen, ist zwar unwahrscheinlich. Aber da die ZDF-Adaption der südamerikanischen Telenovela "Don Juan y su bella dama" angeblich ja das Schicksal von drei (Frauen-)Generationen miteinander verbinden soll, ist die Bandbreite der Rollen groß. Wir werden sehen.

http://www.wunschliste.de/news/8308

Große Gefühle mit der neuen ORF/ZDF-Telenovela "Lena - Liebe meines Lebens"

Aus Hanna wird Lena: Ab Ende September mit Jenny Jürgens und Thomas M. Held in ORF 2
"Kamera läuft!" ab Ende Juni für Jenny Jürgens und Thomas M. Held
In der Serie sollen u. a. Romy-Preisträgerin Jenny Jürgens ("Ein Schloss am Wörthersee", "Schlosshotel Orth") und Thomas M. Held zu sehen sein.

http://kundendienst.orf.at/aktuelles/lena.html

Mittwoch, 9. Juni 2010

Lena - Liebe meines Lebens - NEWS

Lena - Liebe meines Lebens - NEWS

Entschieden: Endemol macht ZDF-Telenovela

«Hanna» wird nach den geplanten 130 Episoden enden – dann folgt im ZDF eine Adaption eines erfolgreichen argentinischen Formats.

Redakteur: Manuel Weis
Seit einiger Zeit deutete manches darauf hin, dass Grundy Ufa ihren Produktionsauftrag für die ZDF-Telenovela am Nachmittag um 16.15 Uhr verlieren wird. Das Unternehmen stellte seit 2004 Ausgaben von verschiedenen Herzschmerz-Serien her. Man begann mit «Bianca», ging zu «Julia» über und machte zuletzt «Alisa» und eben «Hanna». Weil die beiden letztgenannten Formate aber die hohen Quotenerwartungen nicht erfüllten, soll nun Endemol an die einstigen Topwerte («Julia» erreichte teils um 20 %) anknüpfen. Wie geplant wird «Hanna» demnach nach 130 Folgen enden. Ausgestrahlt wird die tägliche Serie folglich wohl noch bis September.

Direkt im Anschluss startet eine neue tägliche Serie, die aus dem Hause Endemol stammt und den Namen «Lena - Liebe deines Lebens» tragen soll. Hergestellt wird sie vom Joint Venture Wiedemann & Berg Television, welche aus Endemol und Wiedemann & Berg Film hervorgeht und den Bereich TV-Fiction abdeckt. Wiedemann & Berg Film machte zuletzt Kinofilme wie «Friendship!», «Männerherzen» oder «U-900». Das Konzept der neuen Telenovela kommt aus Argentinien, heißt dort «Don Juan y Su Bella Dama» – und war ein großer Erfolg. Die Telenovela orientiert sich wieder am Klassischen, kann als moderne Aschenputtel-Geschichte beschrieben werden.

In Kürze werden die Dreharbeiten beginnen, Details zu den Darstellern sind aktuell noch geheim. Heike Hempel, Hauptredaktionsleiterin beim ZDF, äußerte sich zur Entscheidung im exklusiven Quotenmeter.de-Interview am Dienstagvormittag: „Uns hat die Möglichkeit gereizt, ein erfolgreiches lateinamerikanisches Telenovela-Format zu adaptieren. Endemol ist international sehr erfolgreich im Telenovela-Geschäft. Die Zuschauer erwarten von uns werktäglich um 16:15 Uhr romantische, packende und moderne Telenovela-Unterhaltung – egal von welchem Anbieter,“ so Heike Hempel. Die Arbeit von Grundy Ufa schätze man auch weiterhin und werde die Zusammenarbeit sicherlich an „der ein oder anderen Stelle“ fortsetzen.

Das neue Projekt trägt bisher noch den Arbeitstitel «Lena» - ob dieser Name auch bleibt, ist fraglich. Auch Sat.1 wollte «Anna» einst «Lena» nennen, durfte dies aber aus rechtlichen Gründen nicht. Worum es in dem neuen Format geht, verriet Heike Hempel exklusiv gegenüber Quotenmeter.de: „Es geht um eine junge Frau aus einfachen Verhältnissen, die sich in einen erfolgreichen Musiker und Frauenhelden aus reichem Haus verliebt. Während er ihr musikalisches Talent entdeckt und sie durch ihn eine märchenhafte Musikkarriere macht, lernt er mit ihr zum ersten Mal in seinem Leben wahrhaft zu lieben und sich auf einen Menschen ganz einzulassen.“ Die Liebenden würden aber nicht ahnen, dass sie ein dunkles Schicksal verbinde und deren Feinde selbst vor einem Mord nicht zurückschrecken. „Sie merken schon: das ist eine doppelte Dosis Liebe, verbunden mit Krimianteilen und der Musik als starkes Thema“, verspricht Hempel.

Die neue Telenovela würde drei Frauengenerationen miteinander verbinden – Tochter, Mutter und Großmutter werden eine wichtige Rolle spielen. Heike Hempel und das ZDF-Team wissen aber auch, dass sich der Erfolg von «Bianca» oder «Julia», die einst 20 Prozent Marktanteil holten, nicht wiederholen lässt. „Der Markt ist jetzt sehr viel segmentierter und gesättigter. Die Zuschauer bzw. die Zuschauerinnen am Nachmittag schauen ein, vielleicht auch zwei, der angebotenen Programme. Wir müssen also gute Gründe liefern, warum ausgerechnet unser Angebot zum Suchtfaktor werden soll“, so Heike Hempel.

http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=42470&p3